Damit Ihr Praxisbesuch bei uns reibungslos verläuft, haben wir hier für Sie wichtige Informationen rund um unsere Praxisabläufe zusammengestellt.

Wissenswertes rund um unsere Praxis

Immer erst mal anrufen

Von außen sind die Abläufe in einer Arztpraxis nicht einfach erkennbar. Wir versuchen, die Patienten so zu steuern, dass möglichst geringe Wartezeiten entstehen. Deshalb rufen Sie bitte an, bevor Sie in die Praxis kommen, damit wir Ihnen eine geeignete Zeit nennen können und Sie möglichst wenig warten müssen.

 

Natürlich sind wir im Notfall auch ohne Termin für Sie da, aber dannn sollten Sie erst recht sicher gehen, dass Sie einen Arzt in der Praxis antreffen - über unseren Anrufbeantworter werden Sie gegebenenfalls auf unsere Notfallnummer umgeleitet. Wir bitten um Verständnis, dass diese nicht für Terminvereinbarungen, Rezept- oder Überweisungen genutzt werden kann.

 

Leider lassen sich Wartezeiten in einer Hausarztpraxis nie vermeiden - sei es, dass bei einem Patienten, der nur einen 5-Minuten-Termin hat, weitere Untersuchungen und Gespräche erforderlich sind, sei es, dass ein Arzt zu einem Notfall gerufen wird oder Telefonate mit anderen Ärzten oder mit Angehörigen notwendig sind.

 

Da wir auch Sie im Notfall nicht im Stich lassen, bitten wir Sie um Verständnis. Sagen Sie bitte an der Anmeldung Bescheid, wenn Sie nur ein enges Zeitfenster zur Verfügung haben. Sie können auch gerne noch etwas erledigen, fragen Sie uns einfach.

 

Die Versichertenkarte - Ihr Ticket ins Gesundheitswesen

 

Ihre Versicherungskarte ist Ihre Eintrittskarte ins Gesundheitssy<stem - ohne diese "Eintrittskarte" dürfen wir Sie nicht auf Kosten Ihrer Krankenkasse behandeln oder Ihnen Rezepte und Überweisungen ausstellen. Deshalb tragen Sie am besten Ihre Chipkarte immer bei sich - auch in Notfällen erspart sie Ihnen einiges an Verzögerungen und Bürokratie.

 

Auch wenn seit 2 Jahren die Praxisgebühr abgeschafft ist, macht es für Sie Sinn, sich eine Überweisung zu einem Facharzt bei uns zu holen - denn nur mit einer Überweisung bekommen wir einen Befundbericht, den wir in Ihre Patientenakte einarbeiten.

 

Dabei überprüfen wir, ob die vom Facharzt verordneten Medikamente und ihre Dosierung zusammen mit Ihren anderen Präparaten sinnvoll sind. Wir passen Ihren Behandlungsplan an und erinnern Sie an notwendige Folgeuntersuchungen. Vor allem sind Ihre Befundberichte sicher bei uns aufgehoben. So lange Sie bei uns Patient sind und noch 10 Jahre danach werden Ihre Unterlagen archiviert.

 

 

Recall - Der Weckruf für Ihre Gesundheit

 

Ihre Zustimmung vorausgesetzt informieren wir Sie gerne über anstehende Impfungen und erinnern Sie an Gesundheitsuntersuchungen und andere Vorsorgemaßnahmen, die von den Krankenkassen in bestimmten Abständen übernommen werden.

 

Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, senden wir die Erinnerung gerne per Mail, ansonsten rufen wir Sie an.