Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Kochsiek & Übelacker
Hausärztliche  GemeinschaftspraxisDr. Kochsiek  & Übelacker  

Ultraschalluntersuchungen

Von der Krebsvorsorge bis zur Pränataldiagnostik: Die Ultraschalluntersuchung (Sonografie) ist eine schmerzfreie Methode zur Kontrolle der inneren Organe. Dabei werden die Strukturen des Körpers durch Ultraschallwellen bildlich dargestellt.

 

Wir bieten folgende Ultraschalluntersuchungen an:

  • Ultraschall Schilddrüse
  • Ultraschall Abdomen (Bauchorgane, bei guter Vorbereitung sind zu erkennen: Leber, Nieren, Gallenblase + Gallengänge, Harnblase, Milz, Bauchspeicheldrüse, Bauchaorta, Darm)
  • Ultraschall Carotiden (der Ultraschall der Halsschlagadern ist eine gute Untersuchungsmöglichkeit zur Erkennung von arteriosklerotischen Ablagerungen, Stenosen und Verschlüssen in diesem wichtigen Gefäßgebiet) - dies ist eine IGeL-Leistung, leider übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen diese Vorsorgeuntersuchung nicht
  • Ultraschall zur Erkennung eines Aortenaneurysma (Bauchschlagader-Aneurysma)

Ein Aneurysma ist eine meist sackartige Erweiterung eines Blutgefäßes, am häufigsten entlang von Arterien. Ob das Aneurysma Beschwerden verursacht, hängt von seiner Lage und Größe ab. Ein Aneurysma kann Unterleibsschmerzen verursachen, die in den unteren Rücken oder auch in die Beine ausstrahlen.

 

„Platzt“ beziehungsweise reißt ein Bauchaortenaneurysma, treten sehr starke, plötzliche Bauchschmerzen auf. Durch den Blutverlust fällt der Blutdruck schnell ab, und es kommt zum Kreislaufschock. Im Extremfall kann die Blutung tödlich verlaufen.

 

Die Behandlung eines Aneurysmas hängt von seiner Lage und Größe ab. In vielen Fällen kann man zunächst abwarten und regelmäßig kontrollieren. In manchen Fällen ist eine Operation angezeigt, bei der der betroffene Gefäßabschnitt durch eine Gefäßprothese ersetzt oder durch ein Metallröhrchen (Stent) stabilisiert wird.

 

Ein wichtiger Bestandteil der Aneurysma-Behandlung ist die Therapie möglicher Ursachen. Ein zu hoher Blutdruck (Hypertonie) muss medikamentös gesenkt werden, weitere Risikofaktoren, die zur Entstehung von Gefäßverkalkung führen, müssen reduziert werden. Die Festlegung der Behandlung ist Aufgabe Ihres Hausarztes.

 

Leider zahlt von den gesetzlichen Versicherungen bisher nur die DAK diese Vorsorgeuntersuchung ab 60 Jahren. Alle anderen Patienten müssen die Kostenübernahme entweder mit ihrer Krankenkasse klären (bei familiärem Risiko möglicherweise erfolgreich) oder als IGeL-Leistung selbst zahlen.

 

Wir beraten Sie gerne.

 

 

 

Hausärztliche  Gemeinschaftspraxis

Dr. Kochsiek  & Übelacker

 

Detmolder Str. 3
33813 Oerlinghausen

 

Telefon

05202/92409-0

(mit  24h-Anrufbeantworter)

 

Fax

05202/92409-29

 

Mail

praxis-oerlinghausen@

t-online.de

 

>Keine Garantie auf

täglichen Mailabruf!

>Keine Termine per Mail möglich!

>Rezept- und Überweisungen nur telefonisch/per AB bestellbar!

 

Geänderte Öffnungszeiten

 

Derzeit sind keine Änderungen vorgesehen, durch die Bauarbeiten können aber kurzfristig auch Schließzeiten notwendig werden.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis Dr. Kochsiek und Übelacker

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt